page-gäste.php

a' propos... - Deutsch-Französischer Kulturverein Ulm e. V.

Der Deutsch-Französische Kulturverein Ulm e. V. "à propos..." wurde im November 2004 gegründet und stellt eine Möglichkeit zum Austausch zwischen der deutschen und der französischen Kultur dar. Der Verein trägt dazu bei, den Dialog zwischen beiden Kulturen zu vertiefen. Er bietet an: Wöchentliche Sprachentwicklungskurse für Kinder von 3 bis 12 Jahren, Lesungen für Kinder in der Stadtbibliothek, Aktivitäten für Kinder, Kulturausflüge für Erwachsene und Familien in französischer Sprache, Wanderungen, Feiern, Treffen für besondere typische französische Anlässe wie Beaujolais, 14 Juillet, Galette des Rois, Abendessen, ...Kinder, Jugendliche, Erwachsene mit und ohne Kinder sind herzlich willkommen. www.a-propos-kulturverein.de, a-propos-kulturverein@web.de

Abenteuer Lesen

Wir sind eine Gruppe engagierter Menschen, die Kindern in unterschiedlichen Einrichtungen, wie Kitas, Schulen und Bibliotheken, vorliest. Wir wollen unsere eigene Begeisterung für Bücher und die Freude am Lesen an die Kinder weitergeben. Dabei öffnen sich auch für uns neue Möglichkeiten, gemeinsam mit den Kindern die weite Welt der Geschichten zu entdecken. Um unseren eigenen Ansprüchen zu genügen, lassen wir uns fachlich begleiten und qualifizieren uns in speziellen Fortbildungen weiter.„Abenteuer Lesen“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bürgeragentur ZEBRA e.V., der Stadtbibliothek Ulm und der Abteilung Kindertageseinrichtungen bei der Stadt Ulm.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Adrian Wegerer

Adrian Wegerer ist seit vielen Jahren, unter anderem für die e.tage medien.bildung als freiberuflicher Medienpädagoge tätig. Sein Spezialgebiet ist das bewegte Bild: Film, Trickfilm, Reportagen. Inzwischen hat er sich in einem Master-Studium auf medienpädagogische Lehrerfortbildungen spezialisiert. Seit diesem Jahr ist er hauptberuflich im Stadtjugendring bei der e.tage.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Anna Wagner

Anna Wagner lebt und arbeitet als Künstlerin, Kunstpädagogin und Autorin in Gießen. In Silkes Malschule „KreativRaum“ bietet sie mit ihrer Kollegin Silke Janas Kurse für Kinder und Erwachsene an. Zusammen haben sie die neue Gestaltungstechnik „Schnipselkunst“ entwickelt. Durch die Kombination von bunt bemalten Papierschnipseln und einfacher Strichzeichnung entstehen mit dieser Technik wunderschöne Motive. Mit dem EMF-Verlag haben sie zu dieser Technik „Das Schnipselbuch“ herausgebracht. Kurz darauf folgte ein Zeichenbuch für Kinder mit dem Titel „Kalle kann´s! - mein erster Zeichenkurs“. Im Jahr 2017 haben sie ein kleines Unternehmen gegründet - eine Manufaktur für freche und lustige Karten und Kunstdrucke!
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Anneliese Oppold

Anneliese Oppold hatte schon immer viel Freude an Geschichten. Um diese Freude mit anderen Menschen zu teilen, liest sie viel vor. Den eigenen Kindern, Enkelkindern, Schulkindern, Bewohnern eines Altenheims, einfach allen Menschen, die gerne zuhören.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Antje Szillat

Antje Szillat, geboren 1966 in Hannover ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie lebt mit ihrem Mann und vier Kindern in der Nähe von Hannover. Antje Szillat ist ausgebildete Lerntherapeutin und Lernberaterin. Sie ist als freie Redakteurin für unterschiedliche Print- und Online-Magazine (darunter KidsLife, Federwelt und Urbia) und als freie Autorin von Kinder- und Jugendbüchern sowie Sachbüchern tätig. In Kooperation mit der Stiftung Lesen leitet sie Leseclubs für Kinder und Jugendliche. Sie entwickelte einen Kursus „Spiele für Kopf und Herz“ mit Spielen und Übungen zur Förderung von Kindern und schuf die Kinderbuchfigur Justine, die sich für Kinderrechte engagiert. Antje Szillat ist Mitglied im Friedrich-Bödecker-Kreis (Niedersachsen) und im Syndikat.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Barbara Rose

Barabara Rose ist 1965 im Rheinland geboren und in Würzburg aufgewachsen. Schon als Kind wollte sie Bücher schreiben und ihre Schwester sollte die Bilder dazu malen. Sie hat sich dann aber doch erst einmal für den Journalismus entschieden und dreizehn Jahre lang Sendungen für Kinder und Jugendliche im Radio moderiert, fürs Fernsehen gearbeitet, sowie für Zeitungen und Zeitschriften geschrieben. Als sie später ihren Kinder Geschichten vorlas, erinnerte sie sich wieder an Ihren Traumberuf und fing an, Bücher für Kinder und Jugendliche zu schreiben. Und weil ihr das so viel Spaß macht, kommen ständig neue Bücher dazu. Barbara Rose lebt mit Ihrem Mann und vier Kindern in der Nähe von Stuttgart.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Barbara Zeller

Barbara Zeller ist Logopädin, Dozentin, Sängerin und schreibt eigene Lieder. Sie lebte 17 Jahre in Ulm und seit 2015 in Haigerloch. Kinder zum Sprechen und Zuhören anzuregen, Erwachsene zum kreativen Umgang mit der Sprache und Stimme zu animieren, Orte und Menschen mit Liedern in Schwingung zu versetzen, das ist es, was sie seit mehr als 20 Jahren tut. Ihr berufliches Handwerkszeug als Logopädin, Stimmbildnerin und Musikerin ist die Grundlage dafür und wird immer wieder neu kombiniert. Für sie ist die Welt voller Klang und Rhythmus und unser Körper das Instrument. Es ist aufregend zu erleben, wie durch diese drei Dinge lebendiger Ausdruck entsteht. Die besondere Kombination von Kunst und Handwerk fließt regelmäßig ein in Sprech- und Gesangstrainings, Seminare für pädagogische Fachkräfte, Vorleseworkshops und in der Entwicklungsförderung von Kindern. Bei diesen Gelegenheiten oder bei musikalischen Auftritten kommen Gitarre und Klavier zum Einsatz. Ihr Ziel ist erreicht, wenn Zuhörende und Vortragende in „Stimmung“ kommen und anfangen, sich selbst mehr zuzutrauen.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Claudia Schwarz

Claudia Schwarz, geboren in Ulm, ist Medienpädagogische Mitarbeiterin im Medienprojekt Kinderradio Mikrowelle des SJR Ulm und Mitglied von Radio Free Fm. Sie hat bereits zahlreiche Preise für ihre Projekte gewonnen, wie beispielsweise 2005 den bundesweiten Hörspielwettbewerb "Ohr liest mit" vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit dem Hörspiel "Der Aliendoktor", 2006 den 1. Preis im bundesweiten Wettbewerb "Was ist Armut", Kategorie Ton, von der Initiative "Die Gesellschafter" Aktion Mensch und viele andere mehr.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Dana Hoffmann

Seit 2012 präsentiert die gebürtige Hamburgerin den "Poetry Slam“ und den "Science Slam“ im ROXY sowie das „Studio“ und den gleichnamigen Podcast. Als Verantwortliche des Kinder- und Jugend-Buchpreises "Ulmer Unke“ macht sie beruflich das, was sie auch in ihrer Freizeit am liebsten macht: Lesen! Ehrenamtlich engagiert sich Dana Hoffmann in der Organisation des karitativen Festivals „Musikmarathon“ und beim „Ulmer Zelt“ als Künstlerbetreuerin.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Dorothea Reutter

Dorothea Reutter hat in Tübingen Erziehungs- und Kulturwissenschaften studiert und anschließend eine Theaterausbildung in Ulm gemacht. Seit 2000 ist sie freiberuflich tätig und bietet neben dem freien Erzählen von Märchen, Mythen und eigenen Geschichten für Kinder und Erwachsene auch Seminare und Fortbildungen für LehrerInnen, ErzieherInnen und Firmen an. Vorträge mit künstlerischen Beiträgen und philosophischen Gedanken ergänzen ihr Profil. Weitere Infos unter: www.dorotheareutter.de
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Fritz Fassbinder

Fritz Fassbinder fuhr zwei Jahre mit dem „Schulschiff Deutschland“ um die halbe Welt, bevor er Nachrichtentechnik studierte. Es folgten viele Projekttätigkeiten mit Einsätzen in Japan und Lybien und Entwicklungsarbeiten für eine Spacelab-Mission der ESA. Heute arbeitet er für das Bundesministerium des Innern im Polizeiumfeld, das ihn zu seinem ersten Kinderbuch mit Krimihandlung motivierte. In seiner Freizeit schreibt und liest er, klettert auf steile Berge oder läuft beim New York City Marathon mit.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Gaeton Chailly

Nach seiner Ausbildung an der Tanzschule der Pariser Oper und dem Centre de Danse International Rosella Hightower, tanzte Gaëtan Chailly an verschiedenen französischen Theatern, unter anderem in Tours, Reims und Metz. Es folgten Engagements am Ballett der Oper in Nizza und in der holländischen Tanzcompany "Introdans". Gaëtan Chailly tanzte auf mehreren internationalen Bühnen, wie zum Beispiel dem Lucent Theater in Den Haag, dem Bolschoi in Moskau und dem Teatro Colon in Buenos Aires. Ab der Spielzeit 2006/2007 gehörte Gaëtan Chailly dem Ballettensemble des Landestheaters Detmold an. Parallel zu seiner Karriere als Tänzer arbeitet Gaëtan Chailly ebenfalls als Choreograf, erhielt zweimal den Theaterpreis in Detmold. Sein Staatsdiplom zum Tanzpädagogen absolvierte er in Frankreich. Ab der Spielzeit 2018/2019 ist Gaëtan Chailly als Tanzpädagoge und Choreograf für das Theater Ulm tätig und bietet unter anderem Tanzworshops für verschiedene Altersklassen an. Foto: © Kerstin Schomburg
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Hector-Kinderakademie

Bei der Hector-Kinderakademien handelt es sich um ein freiwilliges, zusätzliches Angebot  zur Begabtenförderung für Grundschulkinder mit dem Ziel einer ganzheitlichen Förderung. Dies geschieht durch einen Einstieg in neue und die Vertiefung bereits vorhandener Wissensgebiete sowie durch die Entdeckung und den Ausbau persönlicher Begabungsschwerpunkte. Darüber hinaus sollen die SchülerInnen zu selbstständigem und entdeckendem Arbeiten angeregt und ihre Sozialkompetenz gefördert werden.

Jan Slezak

Jan Slezák ist 1956 in Prag geboren. Dort hat er seine Buchbinder-Ausbildung absolviert. Seit 1995 arbeitet er bei der Stadtbibliothek Ulm. Neben seiner alltäglichen Tätigkeit als Buchbinder unterstützt er die Kinderbibliothek, die Stadtteilbibliotheken und die KIBUM mit kreativen Veranstaltungen, wie Papier Marmorieren, Kleisterpapier Gestalten und Papierschöpfen mit Kindern und Erwachsenen.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Jutta Kounovsky

Jutta Kounovsky, geboren 1967 in Schwäbisch Hall, wohnt mit ihrem Ehemann in Ulm und arbeitet seit 33 Jahren als Buchhändlerin, derzeit für die Aegis Buchhandlung in Ulm. Durch ihre Beschäftigung mit Literatur und Sprache bekam sie Lust, eigene Texte zu schreiben. Mit entsprechender Fachliteratur brachte sie sich das literarische Schreiben selbst bei. Sie schrieb zunächst kurze Texte und Gedichte, bis sie die Idee zu einem Roman umsetzte, die ihr auf einer Wanderung durch Teneriffa kam. „Feuerbruder und Regenschwester“ ist ihr erster Roman. Seit diesem Jahr arbeitet sie an einem neuen Romanprojekt.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Karl Haunschild

Karl Haunschild alias "Zauberer Zabori", geboren 1953 hat die Grundschule in Neu-Ulm und das Keppler-Gymnasium in Ulm besucht. Nach dem Abitur studierte er Realschullehramt in Ludwigsburg und Stuttgart mit den Fächern Kunsterziehung und Deutsch. Er war langjähriger Fachbereichsleiter für Kunsterziehung und ab 1978 Realschullehrer im Schulzentrum Ulm-Wiblingen an der Albert-Einstein-Realschule. Seit etwa 30 Jahren zaubert er unter dem Namen „Zabori“ und war mehrere Jahre Leiter einer Zauber AG, an der auch Florian Zimmer teilnahm. Er ist nebenbei auch künstlerisch tätig und seit 2017 im Ruhestand.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Kathrin Schulthess

Kathrin Schulthess wurde 1957 geboren und verbrachte ihre ersten acht Jahre in Afghanistan. Sie hat Vor- und Frühgeschichte in Münster, Köln und München studiert. Seit 1991 wohnt und lebt sie in Ulm, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Seither war sie als Gästeführerin tätig, bildet selber Gästeführer aus und ist Autorin mehrerer (Kinder)Bücher über Ulm.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Kati Strazzeri

Kati Strazzeri ist gelernte Floristin, Köchin und Hotelfachfrau, mittlerweile dreifache Mutter und zweifache Oma. Sie arbeitet freiberuflich u.a. für das Stadthaus und „Kultur auf der Spur“ und bietet Programme mit Mal- und Bastelaktionen für Kinder. Kinder in ihrer Kreativität ohne Zwang, ohne Vorgaben frei agieren zu lassen ist ihr eine Herzensangelegenheit. 2017 hat sie ihre Ausbildung zum Gesundheit!Clown erfolgreich abgeschlossen und sich einstweilen mit diesem Beruf selbständig gemacht. Mit ihrem Clown-Kollegen Willi (alias Willi Schlegel) hat sie bereits ein eigenes Stück auf die Bühne gebracht, „Willi und seine Prinzessin“, das im Januar 2018 erstmalig im Stadthaus aufgeführt wurde und seitdem mehrfach zu sehen war. Neben ihrer Arbeit an Schulen, in der Demenz WG und vielen anderen Einrichtungen hat sie, wieder mit ihrem Kollegen Willi, das Stück „Willi und Rösli im Kabelsalat“ entwickelt, das auch auf der KIBUM zu sehen sein wird. Der von ihr gegründete Förderkreis Gute Clowns e.V. soll durch Spendengelder Einrichtungen unterstützen, die leider nicht den finanziellen Hintergrund haben um einen Clown-Besuch zu finanzieren. Mehr dazu unter www.guteclowns.de
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Fr 14.12. 15:30 Uhr
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Fr 14.12. 17:00 Uhr
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Sa 15.12. 13:30 Uhr
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Sa 15.12. 15:30 Uhr
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Sa 15.12. 17:00 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Lisa Marie Wäldchen

Lisa Marie Wäldchen von der Beiselen GmbH bietet gemeinsam mit einer Kollegin und einem Kollegen, unter dem Motto "Fühlen, riechen, schmecken: Pflanzen für die Sinne", einen Workshop für kleine KIBUM-BesucherInnen an, indem der Geruchs-, Tast- und Geschmackssinn gefragt sind. Durch spielerische Aufgaben werden die Kids von Frau Wäldchen, Frau Häußlein und Herrn Fliegauf an die Hand genommen und begleitet. Alle drei sind Auszubildende bzw. Studenten bei der Beiselen GmbH, die Ihr Pflanzenwissen zu Anbau und Verwendung weitergeben möchten. Am Ende werden sich die Kinder als echte Landwirtschaftsexperten fühlen und können ihr Wissen zusätzlich in ausgewählten Büchern in der Ausstellung vertiefen. Wenn lernen bloß immer so einfach wäre! Die Beiselen GmbH ist ein deutscher Großhändler im Agrarsektor. Schwerpunkte liegen beim Handel von Saatgut, Pflanzenschutzmitteln, Düngern sowie landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Neben den einzelnen Geschäftsbereichen zählt die Beratung zu den Kernkompetenzen von Beiselen.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Manuel Ambrosch

Es war einmal ein kleiner, großer Junge, der von allen Manuel genannt wurde, und weil seine Eltern Ambrosch hießen, hieß er Manuel Ambrosch. Er spielte immerzu in einem kleinen Wald in Saarbrücken. Als er dort jeden Baum und jede Wurzel kannte, wurde er erwachsen, und studierte tagsüber in Leipzig Medizin, während er nachts Raptexte schrieb. Aber Leipzig wurde immer kleiner, und so zog er nach Berlin, um Psychiater zu werden. Als Psychiater musste er viel zuhören, aber eigentlich wollte er auch mal etwas erzählen. Deswegen schrieb er ein Märchen über einen tollpatschigen König und dessen geheimnisvolle Tochter. Das Märchen nannter er: „Die Glasprinzessin“.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Margit Ruile

Margit Ruile ist in Augsburg geboren und aufgewachsen. Mit 12 Jahren begann sie damit, Geschichten zu schreiben. Als Abiturientin verfasste sie Theaterstücke, stand auch selbst auf der Bühne und wollte am liebsten Dramatikerin werden. Nach dem Abitur studierte sie daher Regie an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film, wo sie anschließend mehr als zehn Jahre in der Lehre tätig war. Daneben drehte Margit Ruile Dokumentationen und arbeitete als Drehbuchlektorin. Später stellte sie dann fest, dass sich Schreiben anfühlt wie im Schneideraum zu sitzen - mit dem riesengroßen Vorteil, dass man die fehlenden Szenen nicht nachdrehen muss, sondern einfach erfinden kann. Und so schrieb sie ihr erstes Buch. Mittlerweile arbeitet sie hauptberuflich als Kinder- und Jugendbuchautorin. Ihr temporeicher Jugendthriller „Dark Noise“ ist ihr erstes Buch bei Loewe, das aktuelle Themen wie den bewussten Umgang mit Medien aufgreift. Die Idee dazu kam der Autorin als sie bei einer Postproduktionsfirma arbeitete, bei der die Bildbearbeiter in mühsamer Kleinstarbeit Logos aus Sequenzen herausretuschierten. „Als ich das gesehen habe, wurde mir klar: Wenn man diese Werbebotschaften retuschieren kann, kann man auch Überwachungsvideos manipulieren.“ „Dark Noise“ war das Buch des Monats Juni 2017 der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Ihr aktuelles Buch „God’s Kitchen“ erschien im März diesen Jahres. Margit Ruile lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in München.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Maria Bommas

Maria Bommas liest seit 12 Jahren ehrenamtlich in einem Ulmer Kindergarten vor und gehört zum Kreis der Vorlesenden von "Abenteuer Lesen". Dabei ist es ihr wichtig, den Kindern außer Freude an Büchern auch einfaches naturkundliches Wissen zu vermitteln und mit kleinen Experimenten Alltagsphänomenen auf die Spur zu kommen. Der Wortschatz erweitert sich dabei ganz von selbst. Frau Bommas ist ausgebildete Gymnasiallehrerin, doch der Wissensdurst und die Lernfähigkeit kleiner Kinder begeisterte sie schon in der eigenen Familie. Sie liest gern spannende Geschichten vor, in denen es etwas zum Lachen gibt. Wenn Kinder monatelang über ein Buch reden, war es die richtige Wahl.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Marianne Miller

Marianne Miller ist 66 Jahre jung, gelernte Buchhändlerin und war über 40 Jahre in der Universitätsbibliothek Ulm tätig. Wie ein roter Faden zieht sich ihre Liebe zu Kinder- und Jugendbüchern durch ihr Leben. Seit längerer Zeit gehört sie zum Kreis der Vorlesenden von Abenteuer Lesen und liest am Freitagnachmittag in der Stadtbibliothek den Kindern vor. Das ist immer recht spannend und unterhaltsam; mittlerweile freuen sich ihre Enkel an ihrer vorlesebegeisterten Oma. Neulich ermahnte sie die vierjährige Romi weil die Oma sich verlesen hatte.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Mark Klawikowski

Mark Klawikowski ist Künstler, Figurendesigner, -bauer und -spieler für Theater und Film, Illustrator, Sänger, Moderator, Bühnendesigner, Theaterintendant des Theater Klawikowski (Kasperltheater Schlabbergosch, SPONTANELLO Mit-lach-Theater) und vieles mehr – ein Multitalent eben. Das Kasperltheater Schlabbergosch ist ein fahrendes Figurentheater aus der Region Ulm. Das Familienunternehmen bietet seit 1993 erfolgreich wechselnde und selbst entwickelte Stücke zu verschiedenen Themen an.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Marta Alvarez

Familie Mertens Alvarez ist eine kleine zweisprachige Familie in Ulm, die seit langem ihre Kinder mit den zwei Sprachen unterstützen und sich mit Vorlesungen im Kindergarten, in der Schule, in der Bibliothek usw. engagieren. Sie freuen sich auf neugierige Kinder.
Geschichten zum Schauen, Hören und Fühlen –  Sa 15.12. 11:30 Uhr
Geschichten zum Schauen, Hören und Fühlen –  Sa 15.12. 12:30 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Matthias Bach

Matthias Bach, geboren in Blaubeuren, ist seit dem Kindergarten mit der deutschen Gebärdensprache aufgewachsen. Er gibt nebenberuflich seit 1994 Kurse in deutscher Gebärdensprache (kurz: DGS) an der Volkshochschule Ulm und ist auch für den Gehörlosenverein Ulm und Umgebung e.V. ehrenamtlich tätig.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Mona Kadora

Mona Kadora wurde 1985 in Damaskus, Syrien, geboren. Die gelernte Sekretärin ist Mutter von drei Kindern. Ihre Begeisterung für das Lesen verbindet sie mit ihrem Engagement als Vorleserin bei der Bibliothek.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Nico Fliegauf

Nico Fliegauf von der Beiselen GmbH bietet gemeinsam mit zwei Kolleginnen, unter dem Motto "Fühlen, riechen, schmecken: Pflanzen für die Sinne", einen Workshop für kleine KIBUM-BesucherInnen an, indem der Geruchs-, Tast- und Geschmackssinn gefragt sind. Durch spielerische Aufgaben werden die Kids von Frau Wäldchen, Frau Häußlein und Herrn Fliegauf an die Hand genommen und begleitet. Alle drei sind Auszubildende bzw. Studenten bei der Beiselen GmbH, die Ihr Pflanzenwissen zu Anbau und Verwendung weitergeben möchten. Am Ende werden sich die Kinder als echte Landwirtschaftsexperten fühlen und können ihr Wissen zusätzlich in ausgewählten Büchern in der Ausstellung vertiefen. Wenn lernen bloß immer so einfach wäre! Die Beiselen GmbH ist ein deutscher Großhändler im Agrarsektor. Schwerpunkte liegen beim Handel von Saatgut, Pflanzenschutzmitteln, Düngern sowie landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Neben den einzelnen Geschäftsbereichen zählt die Beratung zu den Kernkompetenzen von Beiselen.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Petra Baumgärtner-Mader

Petra Baumgärtner-Mader, 46, ist von Beruf Erzieherin und Referentin für Elternkurse „Kess erziehen“. In der Ulmer Kinderbibliothek und den Stadtteilbibliotheken führt sie seit 2017 die Reihe „Kleine Buchentdecker“ durch. Dabei sind Kinder von 1 ½ bis 3 Jahren und ihre Eltern oder Großeltern eingeladen, mit Liedern, Reimen und Bewegungsspielen gemeinsam die Welt der Sprache und der Bilderbücher zu entdecken. Sie hat zwei Kinder und lebt und wohnt mit ihrer Familie in Illerrieden - Wangen. Ihre Hobbys sind: Vorlesen und Betrachten von Büchern gemeinsam mit Kindern, Selber-Lesen und Sport.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Sarah Häußlein

Sarah Häußlein von der Beiselen GmbH bietet gemeinsam mit einer Kollegin und einem Kollegen, unter dem Motto "Fühlen, riechen, schmecken: Pflanzen für die Sinne", einen Workshop für kleine KIBUM-BesucherInnen an, indem der Geruchs-, Tast- und Geschmackssinn gefragt sind. Durch spielerische Aufgaben werden die Kids von Frau Wäldchen, Frau Häußlein und Herrn Fliegauf an die Hand genommen und begleitet. Alle drei sind Auszubildende bzw. Studenten bei der Beiselen GmbH, die Ihr Pflanzenwissen zu Anbau und Verwendung weitergeben möchten. Am Ende werden sich die Kinder als echte Landwirtschaftsexperten fühlen und können ihr Wissen zusätzlich in ausgewählten Büchern in der Ausstellung vertiefen. Wenn lernen bloß immer so einfach wäre! Die Beiselen GmbH ist ein deutscher Großhändler im Agrarsektor. Schwerpunkte liegen beim Handel von Saatgut, Pflanzenschutzmitteln, Düngern sowie landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Neben den einzelnen Geschäftsbereichen zählt die Beratung zu den Kernkompetenzen von Beiselen.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Silke Janas

Silke Janas und Anna Wagner leben und arbeiten als Künstlerinnen, Kunstpädagoginnen und Autorinnen in Gießen. In Silkes Malschule „KreativRaum“ bieten die beiden Kurse für Kinder und Erwachsene an. Zusammen haben sie die neue Gestaltungstechnik „Schnipselkunst“ entwickelt. Durch die Kombination von bunt bemalten Papierschnipseln und einfacher Strichzeichnung entstehen mit dieser Technik wunderschöne Motive. Mit dem EMF-Verlag haben sie zu dieser Technik „Das Schnipselbuch“ herausgebracht. Kurz darauf folgte ein Zeichenbuch für Kinder mit dem Titel „Kalle kann´s! - mein erster Zeichenkurs“. Im Jahr 2017 haben sie ein kleines Unternehmen gegründet - eine Manufaktur für freche und lustige Karten und Kunstdrucke!
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Silke Vry

Silke Vry studierte Archäologie und Kunstgeschichte. Währenddessen nahm sie an archäologischen Ausgrabungen im Orient und in Deutschland teil. Seit vielen Jahren schreibt sie Bücher über Archäologie und Kunst, die mehrfach ausgezeichnet wurden, sich speziell an Kinder und (junge) Erwachsene richten und mit ihrem hohen Aufforderungscharakter die Lust am Mitmachen wecken. Die „erzählenden Sachbücher“ lassen dabei das Sprachliche nicht zu kurz kommen und erlauben einen unterhaltsamen Einstieg in die Welt der Kunst, Archäologie und Wahrnehmung. Silke Vry möchte mit ihrer Begeisterung anregen und anstecken.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Silvia Keppler

Silvia Keppler ist in Ulm aufgewachsen. Nach dem Kunststudium in Karlsruhe, Mexiko-City und Bremen landete sie wieder in Ulm und zieht nun selbst zwei Kinder groß. In ihrer künstlerischen Arbeit manipuliert und inszeniert sie Gegenstände und Materialien des Alltags. Vom ursprünglichen Zweck enthoben erhalten die Dinge eine neue Präsenz, das Augenmerk fällt auf die reine Form und Oberfläche, es entsteht ein Spiel aus Bedeutungsverschiebungen, Gegenständlichkeit und Abstraktion. Freiberuflich arbeitet sie als Kunstpädagogin. Aus ihrer Leidenschaft für Materialien und medienübergreifendes Arbeiten verquirlte sie für das wunderbare Märchen „Die Glasprinzessin“ von Manuel Ambrosch ein Sammelsurium an Materialien zu dreidimensionalen collagenartigen Bühnenbauten und fotografierte die Modelle als szenografische Illustrationen der Geschichte.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Stefan Kaufmann

Stefan Kaufmann gründete bereits als Student eine Arbeitsgruppe für Open Data und beschäftigte sich dort mit (Nah)verkehrsdaten, was man aus ihnen machen kann, und wie man Verkehrsbetriebe und -verbünde dazu bringt, sie freizugeben. Nachdem er einige Jahre an der Uni in der MINT-Nachwuchsförderung aktiv war und dort u.a. das Programm Jugend hackt mit nach Ulm gebracht hatte, entwickelte er mit einigen MitstreiterInnen das Konzept für das Verschwörhaus in Ulm. Dort hilft er im Dienste der Stadtverwaltung Ulm seit Sommer 2016, aktiv Nerd- und Gender-Stereotype zu zerschlagen, und Kindern und Jugendlichen spielerisch Zugang zu algorithmischem Denken und Weltverbesserung durch Informatik und Makerkultur zu verschaffen.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Stefanie Höfler

Stefanie Höfler, geboren 1978, studierte Germanistik, Anglistik und Skandinavistik in Freiburg und Dundee/Schottland. Sie arbeitet als Lehrerin und Theaterpädagogin und lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort im Schwarzwald. Ihre Romane "Mein Sommer mit Mucks" und "Tanz der Tiefseequalle" wurden beide für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. "Tanz der Tiefseequalle" bekam 2017 den "Monats-Luchs" (vergeben von Zeit/Radio Bremen) und war im Mai 2017 bei "Die besten 7 Bücher für junge Leser " (Deutschlandfunk). Bei der KIBUM liest sie aus ihrem neuestem Buch „Der große schwarze Vogel“.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Stephan Clemens

Stephan Clemens, Jahrgang 1967, studierte Germanistik und Anglistik an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, bevor er 1992 sein Schauspielstudium an der Schauspielschule „Theater Der Keller“ in Köln begann. 1993 wechselte er nach Rostock an die Hochschule für Musik und Theater, wo er sein Studium 1997 mit dem Diplom abschloss. Von 1997-2000 war er festes Ensemblemitglied des Stadttheaters Bremerhaven. 2001 wurde er an das Theater der Altmark in Stendal engagiert und gehörte dem Schauspielensemble bis 2003 an. Nach diversen Gastengagements (u.a. Staatstheater Braunschweig, Scala Wien) als freischaffender Schauspieler, Sänger, Moderator und Sprecher war er von 2007-2009 fest am Theater/Philharmonie Thüringen Altenburg/Gera, um dann wiederum nach freischaffender Tätigkeit vom Sommer 2011 bis zum Ende der Spielzeit 2017/18 ein langfristiges Engagement am Landestheater Detmold anzutreten. Ab der Saison 2018/19 wird er nun festes Ensemblemitglied am Theater Ulm. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit am Landestheater Detmold wie auch weiterhin in Ulm wird er als Gründungsmitglied der Braunschweiger Gesangsgruppe “Comedians Harmonists in Concert“ bundesweit musikalisch unterwegs sein. Foto: © Kerstin Schomburg
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Sven Mertens

Familie Mertens Alvarez ist eine kleine zweisprachige Familie in Ulm, die seit langem ihre Kinder mit den zwei Sprachen unterstützen und sich mit Vorlesungen im Kindergarten, in der Schule, in der Bibliothek usw. engagieren. Sie freuen sich auf neugierige Kinder.
Geschichten zum Schauen, Hören und Fühlen –  Sa 15.12. 11:30 Uhr
Geschichten zum Schauen, Hören und Fühlen –  Sa 15.12. 12:30 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Übermorgenwelt

Der Ulmer Verein für Fantastik „Übermorgenwelt Ulm e.V.“ hat seinen Sitz im Fort Albeck und möchte Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Lesen und Spielen begeistern. Bücher, Spiele, Kunst und Musik aus den Genres der Fantastik – von Science-Fiction bis Fantasy – sind in den Vereinsräumen und der „Bibliothek der Fantastik“ reichlich vorhanden und werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Eine vierwöchentliche Radiosendung auf „freeFM“ informiert über spannende Themen rund um alles Fantastische. Ein Besuch zu den offenen Vereinstagen lohnt sich immer! www.uebermorgenwelt.de
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Ursula Riemhofer

Während ihrer Lehrzeit in der Baumschule lernte sie, dass wir zwar optimale Bedingungen für eine Entwicklung schaffen können, Lebewesen sich aber nicht dazu zwingen lassen, etwas Bestimmtes zu lernen oder zu tun. Heute ist Ursula Riemhofer Spiel- und Ausdruckspädagogin, Kunsttherapeutin und Mutter von vier Kindern. Sie liebt offene Situationen, in denen kreatives Handeln gefragt ist und interessiert sich in ihrer Arbeit mit Kindern besonders für die Themen "Begegnung" und "Lernen" und welche Räume dafür nötig sind. Seit vielen Jahren konzipiert sie Kinder(kunst)projekte und führt diese hauptsächlich an Schulen durch.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Vera Heisler

Vera Heisler wurde 1976 in Berlin geboren und wohnt seit nunmehr zehn Jahren in Neu-Ulm. Sie ist Grundschullehrerin und Mutter von zwei kleinen vorlesebegeisterten Kindern, die das tägliche Vorlesen immer noch einfordern und genießen. Seit zwei Jahren ist sie Vorleserin in der Stadtbibliothek Ulm.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Verena Siebke

–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Willi Schlegel

Als ob sie es geahnt hätten verpassten ihm seine Eltern 1974 mit Willi schon einen Clown-Namen. 2017 schloss Willi Schlegel die Ausbildung zum Gesundheit!Clown ab und besuchte nebenher diverse Weiterbildungen bei namhaften Clowns und Akademien. Nun ist er im letzten Jahr der Ausbildung zum Comedy- und Eventschauspieler. Mit „Willy und Karl Funkel“ besucht er kleinere Bühnen, Privat- und Firmenanlässe und mit dem ersten Clown-Theater „Willi und seine Prinzessin“ spielte er mit seiner Clownspartnerin Rösli (alias Kati Strazzeri) mehrmals im Ulmer Stadthaus bereits schon vor ausverkauften Rängen. Willi Schlegel wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Jungs in Rorschacherberg. “Ein schon lange in mir schlafender Clown will immer mehr ausbrechen und sich zeigen… Ein Traum den ich lebe, eine Fantasie die mich erfüllt, eine Welt in die ich immer wieder gerne eintauche.“ Mehr unter www.clownwilli.ch
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Fr 14.12. 15:30 Uhr
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Fr 14.12. 17:00 Uhr
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Sa 15.12. 13:30 Uhr
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Sa 15.12. 15:30 Uhr
Willi und Rösli im Kabelsalat –  Sa 15.12. 17:00 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Yvonne Schefler

Yvonne Schefler ist studierte (Kunst-)Historikerin und seit 2012 im Ulmer Raum in verschiedenen Kultureinrichtungen aktiv. Ihr beruflicher Hauptschwerpunkt liegt im pädagogischen Bereich in der Arbeit mit Kindern in Museen und Bibliotheken. Zusätzlich war sie freie Mitarbeiterin bei der Südwest Presse und überarbeitete das Totengedenkbuch des 2. Weltkrieges für die Stadt Ulm neu. Für die Hector-Akademie erarbeitet sie mit Grundschulkindern Geschichten innerhalb von Schreibwerkstätten. Im Rahmen von "Der Kultur auf der Spur", einem Programm Ulmer Kultureinrichtungen für Ganztagsgrundschulen, plant und gestaltet sie gemeinsam mit Tine Mehls das Angebot der Stadtbibliothek.
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr

Zeynep Akgün

Zeynep Akgün wurde 1978 in Neu-Ulm geboren, ist verheiratet und hat drei kleine Kinder. Seit 2014 ist sie Lesepatin und liest mit Leidenschaft zweisprachig in Bibliotheken, Kindergärten und türkischen Vereinen vor. Zudem ist sie Übungsleiterin im Kinderturnen und übersetzt die Lieblingsbücher ihrer Kinder in ihre Muttersprache. Seit diesem Schuljahr arbeitet sie an einer Neu-Ulmer Grundschule und unterstützt als zusätzliche pädagogische Kraft den Unterricht mit den Erstklässlern.
Von Tieren im Winter, geheimnisvollen Bibliotheken, und veschwundenen Schnuffeldecken –  Fr 14.12. 14:00 Uhr
Von Tieren im Winter, geheimnisvollen Bibliotheken, und veschwundenen Schnuffeldecken –  Fr 14.12. 14:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr
–  Do 13.12. 00:45 Uhr