page.php

KIBUM – mehr als Bücher

Eine Woche lang ist das Stadthaus Schauplatz für eine große, farbige Kinder- und Jugendbuchausstellung. Für Klein und Groß stehen über 2.500 Bücher, vom Bilderbuch über das Sachbuch bis zum Jugendroman, allen zum schnellen Durchblättern und zum genussvollen Lesen und Vorlesen zur Verfügung.

Über 2000 dieser Bücher sind Neuerscheinungen zu allen Themen und Altersstufen, die bei deutschsprachigen Verlagen im Lauf des letzten Jahres erschienen sind. Sie wurden ohne einschränkende Vorauswahl von der Universitäts- und der Stadtbibliothek Oldenburg zusammengestellt. Das gesamte Verzeichnis ist einsehbar unter www.kibum-oldenburg.de/recherche.html.

Ganz besonders schauen wir bei dieser KIBUM auf unsere Sinne. Das sind natürlich unsere eigenen Körpersinne, das Hören, Sehen, Schmecken, Riechen oder Fühlen. Aber die Welt der Bücher hat noch ganz viel Superspannendes, Übersinnliches, Magisches und vielleicht auch Gruseliges zu bieten. Denn das Thema 2018 heißt: „Von Augenschmaus bis Zähneklappern – Mit allen Sinnen lesen“. Zu diesem Thema hat die Stadtbibliothek Ulm eine Extra-Buchausstellung zusammengestellt.

Weitere Extra-Ausstellungen der Stadtbibliothek zeigen Bücher unter den Titeln: „Lesetipps“ www.kibum-oldenburg.de/downloads.html, Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis“ www.djlp.jugendliteratur.org/nominierungen_bilderbuch-9.html und „Ulmer Unke 2018“ www.ulmerunke.de.

Ein buntes Veranstaltungsprogramm mit vielfältigen Aktivitäten ergänzt die Ausstellung. Es gibt Buchlesungen, Autorengespräche und Märchenerzählungen, Führungen, Rätsel und Experimente, Text- und Trickfilmwerkstätten, Kasperl- und Clowntheater, Zauberei, Kino, Papier-Gestalten, Hörspiel-, Tanz- und Book-Trailer-Workshop, Vorleser-Fortbildung, Bilderbuchkino in vielen Sprachen bis hin zur Gebärdensprache, Malen und Basteln zu Geschichten und vieles mehr. Mit Teilen des Programms verlässt die KIBUM das Stadthaus und findet andere Orte, vom Kino über Stadtbibliothek und Edwin-Scharff-Museum bis zum Blautalcenter und anderen.

Bereits im Vorfeld gehen SchülerInnen das KIBUM-Thema kreativ an und übernehmen ganz oder teilweise die künstlerische Gestaltung der Ausstellung im Stadthaus. Und nicht zuletzt sind es die zahlreichen BesucherInnen, die das Bild der KIBUM prägen.

Jedes Jahr kommen über 10.000 Kinder und Erwachsene, Familien und Schulklassen und vertiefen sich in die ausgestellten Bücher. Viele hören AutorInnen, VorleserInnen und MärchenerzählerInnen zu, malen oder basteln zu Geschichten, experimentieren zu Sachbüchern, schreiben schon vor der KIBUM in Werkstätten selbst Texte, erarbeiten klassische und digitale Präsentationen, gestalten Papier, und probieren von der Sinnes-Rallye bis zum Kuschelsofa alles aus, was angeboten wird.

Die erste KIBUM wurde 1975 von der Stadtbibliothek Oldenburg und der Universitätsbibliothek Oldenburg mit den Zielen konzipiert, die bis heute auch in Ulm gelten: einen Überblick über die Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt zu geben und zur Leseförderung beizutragen. Jedes Jahr stellen die Oldenburger Veranstalter die Ausstellung der Neuerscheinungen zusammen. In diesem Jahr wandern die Bücher zum 22. Mal nach Ulm.

Das Ulmer KIBUM-Team gestaltet und organisiert das Begleitprogramm vor Ort und ergänzt die Neuerscheinungen durch die Sonderausstellungen aus den Beständen der Stadtbibliothek Ulm.

Die Ulmer Veranstalter sind: Stadtbibliothek Ulm, Stadthaus Ulm, Stadtjugendring  e.V. sowie die Buchhandlungen Aegis Literatur, Hugendubel, Jastram und Kerler.